Kulturausflug nach Wien ins Leopold Museum

Wir besuchten die Sonderschau „Gustav Klimt“ im Leopold Museum bereits am 1. Tag der feierlich eröffneten Ausstellung. Mag. Peter Weinhäupl und Mag. Sandra Tretter, auch Co-Kuratorin der Ausstellung, führten uns persönlich durch die Räumlichkeiten.

Die Ausstellung im Leopold Museum zeigt Klimts künstlerische Wandlung vom späten Historismus hin zum bedeutend­sten Vertreter des Wiener Jugendstils. Eine Besonderheit der Schau ist Klimts letztes unvollendetes Gemälde „Die Braut“, das sich im Besitz der Klimt-Foundation befindet.

Ein Highlight der Ausstellung ist zweifelsfrei das Gemälde „Litzlberg“ von Gustav Klimt, das erstmalig öffentlich im Leopold Museum ausgestellt wird. Nur noch bis 29. Juli 2018 zu sehen ist das Gemälde „Kirche in Unterach am Attersee“ aus dem Jahr 1916, das im Rahmen der Ausstellung „WOW!“ The Heidi Horten Collection gezeigt wird.

Gustav Klimt Jahrhunderkünstler – Leopold Museum  – Ausstellung noch bis 4. November 2018

Am Nachmittag besuchten wir die kleine, feine Ausstellung „Sag´s durch die Blume – Blumenmalerei von Waldmüller bis Klimt“ in der Orangerie des Unteren Belvedere.

Sag´s durch die Blume – Unteres Belvedere – Ausstellung noch bis 30. September 2018

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*