Kulturausflug Krumau und Schloss Frauenberg

Am 14. September 2019 startete unser Ausflug um Punkt 06:45 Uhr in Seewalchen – das Ziel Krumau. Dort angekommen bestach die historisch gewachsene Stadt sofort mit einem imposanten Burgbau in höherer Entfernung. Vor Ort wurden wir von unserer Führerin, durch den Brückenbogen und über die Moldau, sanft in das Städtchen hineingeführt. Die Umgebung zeugte von unglaublichem Charme. Ein sehr gutes Beispiel dafür, wie eine Renovierung alter Architektur gelingen kann. Die Gebäude dieser wunderschönen Stadt spielen mit der menschlichen Wahrnehmung und zeigen eine Entwicklung von der Renaissance, in das Barocke Zeitalter bis hin zur Neogotik. Die verspielten Fassaden mit imitierter Steinmauerung bilden eindeutig das Juwel von Krumau (Krumlov), dessen historischer Stadtkern seit 1992 UNESCO-Weltkulturerbe ist.

Nach der Besichtigung Krumlovs ging die Reise weiter zum wunderschönen Schloss Frauenberg. Besonders beeindruckend ist, dass das einstige Renaissance-Schloss unter der Schwarzenberg-Dynastie in den englischen Stil der Tudorgotik verwandelt wurde. Auch hier genossen wir eine exzellente Führung durch das traumhaft schöne Schloss. Man fühlte sich hier wie in einem Disney-Film, hätte nur mehr der Prinz auf dem weißen Pferd gefehlt um die romantische Märchenstimmung zu vollenden. Aber dies ist wohl doch nur den Märchen vorbehalten.

Um diese große kulturell und künstlerisch erhabene Erfahrung gebührend zu verarbeiten, gab es anschließend in der Schlossbrauerei Kefermarkts ein schmackhaftes Abschlussessen.

 

Ein großes Danke gilt unserer ehrgeizigen Organisatorin Elfriede Mandl, die diesen Ausflug erst möglich gemacht hat und uns somit einen wunderbaren Tag bescherte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*