Atelierbesuch bei der Künstlerin Maria Moser

Die renommierte Malerin Maria Moser persönlich kennen zu lernen ist wohl für jeden kunstinteressierten Menschen ein besonderes Erlebnis. So geschehen am 16. August 2017 bei einem Besuch des Ateliers der Künstlerin in Frankenburg, zu dem der Verein die fördernden Mitglieder einlud.

Die Farbe Rot ist im Werk der Künstlerin die archaische Kraft, die ihre große Faszination an Vulkanen und dem Thema Feuer spiegelt. Ihre Quellen der Inspiration findet sie dazu immer wieder auf den zahlreichen Reisen, die Maria Moser etwa nach Island oder an den Etna führen. Als kühlen Gegenpol dazu entstehen derzeit Bilder mit der Farbe Blau. Impressionen, die die Künstlerin von der diesjährigen Reise nach Spitzbergen mitbrachte.

Auf die Frage, wie sie zur Malerei kam, erzählte sie, dass am Anfang ihres Weges ein Spiel mit einer Freundin stand, mit der sie im Volksschulalter „Malerin“ spielte. „Und so spiele ich heute noch“, meinte sie.

Die Besucher waren von der Begegnung mit einer außergewöhnlichen Künstlerin, dem Atelier und ihren Werken tief beeindruckt.

Der Ausflug fand einen gemütlichen Ausklang im Gasthaus Zechmeister.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*